Vegetarischer Flammkuchen






Ich bin ein sehr großer Fan von Dinkelmehl. 
Wann immer es die Möglichkeit gibt, ersetze ich vor allem bei herzhaften Gerichten das Weizenmehl. 

Heute möchte ich Euch deshalb eine vegetarische Flammkuchen Variante mit Dinkelmehl zeigen.


Für ca. 4 Flammkuchen benötigt Ihr folgende Zutaten:

Für den Teig:
500g Dinkelmehl
250ml lauwarmes Wasser
4 EL Olivenöl
2 Prisen Salz

Für den Belag:
1 Becher Schmand
Salz&Pfeffer
kleine Tomaten
Champingnons
Frühlingszwiebeln
Ziegenkäsetaler
geriebener Emmentaler
...und was Euch sonst noch so einfällt


Und so geht's:

Schritt 1:
Als erstes siebt Ihr das Mehl in eine große Rührschüssel. 
Dann kippt Ihr das Wasser, das Olivenöl und das Salz hinterher und knetet das Ganze mit dem Rührgerät inklusive Knethaken gründlich durch. 
Ich nehme den Teig am Ende immer aus der Schüssel und knete ihn auf einer bemehlten Fläche mit den Händen noch einmal richtig gut durch. 

Schritt 2:
Jetzt teilt Ihr den Teig in vier gleich große Stücke und rollt diese jeweils auf einer bemehlten Fläche mit dem Nudelholz dünn aus. 
Hierbei achte ich nicht darauf, dass der Teig gleichmäßig rund wird. Ich finde die schön schräge Variante viel interessanter! :-)

Schritt 3:
Den ausgerollten Teig legt Ihr am besten schon jetzt auf das benötigte Backpapier. 
Das erleichtern den späteren Transfer in den Backofen ungemein!
Nun ist der Belag dran!
Hierfür würzt Ihr den Schmand je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer und verteilt ihn gleichmäßig auf dem Flammkuchenboden.

Schritt 4:
Schneidet das Gemüse klein und verteilt es ebenfalls gleichmäßig auf dem Teig. 
Jetzt habt Ihr noch die Wahl zwischen Ziegenkäsetalern und/oder geriebenem Emmentaler als krönenden Abschluss. 
Ich habe die Flammkuchen verschieden gestaltet und sie jeweils mit Ziegenkäse oder Emmentaler gereicht.



Schritt 5:
Zum Schluss wandert das Ganze bei 
200°C Ober-/Unterhitze für ca. 10-15 Minuten 
in den Backofen.


Flammkuchen zu backen macht mir immer wieder auf's neue großen spaß! 
Er bietet so viele Variationsmöglichkeiten und lässt sich ganz entspannt und schnell zubereiten.

Ich wünsche Euch einen guten Appetit!

Eure Mia


Leave a Comment

  1. Genau meins! Flammkuchen liebe ich und seitdem bei mir eine leichte Weizenallergie festgestellt wurde, ersetze ich alles durch Dinkelmehl - es ist hier noch niemanden aufgefallen.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tinka,
      hab ich mich noch nicht getraut, ganz auf Weizenmehl zu verzichten. Grundsätzlich, hätte ich aber auch überhaupt nichts dagegen! Wenn es, wie du sagst, noch keinem aufgefallen ist, müsste ich mich doch einmal an das Ganze heran trauen! :-)
      Herzliche Grüße
      Mia

      Löschen

Ich freue mich unglaublich über eure Gedanken, Meinungen und Worte!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...