Frau Holle schüttelt ihre Kissen aus - Vogelfutter selbst gemacht





Frau Holle ist aus ihrem Sommerschlaf erwacht und hat uns mit den Federn ihrer zahlreichen Kissen und Decken einen ersten Vorgeschmack auf den nun endlich eingetretenen Winter gegeben. 
Um den daheimgebliebenen Piepmätzen in der kalten und verschneiten Zeit  kulinarisch ein wenig unter die Arme zu greifen, habe ich in den vergangenen Tagen tierisch leckere Snacks in meiner Küche zubereitet.

Seid ihr unsicher, wie ihr die kleinen gefiederten Freunde am besten unterstützen könnt und ob das Zufüttern in eurer Wohngegend überhaupt Sinn macht?
Kein Problem!
Der Naturschutzbund oder andere Tierschutzvereine geben euch sicherlich gerne Auskunft darüber, wie ihr den kleinen Flugkünstlern am besten gerecht werdet!


Für meine Mischung benötigt ihr folgende

Zutaten:
Ca. 100g Vogelfuttermischung (z.B. von DM)
Ca. 100g Kokosfett (z.B. von Alnatura)
Außerdem:
Mittelgroße oder große Plätzchenformen
Strohhalme

Und so geht’s:

Schritt 1:
Als erstes gebt ihr das Kokosfett in einen kleinen Topf und lass es bei niedriger Hitze schmelzen.
Es soll nicht kochen!

Schritt 2:
Nun gebt ihr die Vogelfuttermischung in den Topf und rührt das ganze etwa 5 Minuten um.
Wichtig ist, dass sich die Körner in dieser Zeit nur mit dem Fett vollsaugen.
Weder das Fett soll kochen, noch sollen die Körner geröstet werden!

Schritt 3:
Nehmt das Fett-Körner-Gemisch vom Herd und stellt es solange kalt bis das Fett sich wieder etwas verhärtet hat.
Achtung!
Das Fett soll nicht wieder komplett fest sein, es muss noch gut zu bearbeiten sein!

Schritt 4:
Jetzt kommen die Plätzchenförmchen zum Einsatz.
Gebt eine ausreichende Menge von dem Gemisch in die von euch gewünschten Förmchen und drückt dieses gut fest.
Achtet darauf, dass keine zu großen Lücken entstehen!

Schritt 5:
Zum Schluss schneidet ihr die Strohhalme in drei gleiche Teile und steckt sie in die Förmchen die später aufgehängt werden sollen.
Soll das Vogelfutter in einem Vogelhäuschen liegen, benötigt ihr natürlich keine Löcher.


Das Ganze lasst ihr nun noch an einem kühlen und trockenen Ort vollständig aushärten.
Anschließend drückt ihr das fertige Vogelfutter aus den Förmchen und zieht durch die Löcher ein Band zum aufhängen.

Fertig!

Ich wüsche euch einen wunderschönen Montag! :-)

Eure Mia 

Leave a Comment

  1. Oh das ist aber eine wunderbare Idee!Ich füttere die Vögel in unseren Garten so gerne und habe erst wieder Vogelfutter gekauft, hätte ich gewusst das es so einfach ist das selber zu machen!;)
    Muss ich mir unbedingt merken!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Krisi,
      vielen Dank für deine lieben Worte! :-)
      Ich wünsche dir viel Freude beim ausprobieren und füttern!
      Viele herzliche Grüße
      Mia

      Löschen

Ich freue mich unglaublich über eure Gedanken, Meinungen und Worte!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...