Carrot Cupcakes und ein großes Dankeschön!







Bevor ich mit dem eigentlichen Inhalt dieses Blogpost beginne, möchte ich mich erst einmal bei euch von ganzem Herzen bedanken! 

Die vielen lieben Nachrichten, die ich von euch bzgl. meines letzten Blogpost erhalten habe, haben mich wirklich noch einmal sehr in meinem Vorhaben bestärkt und mich tief berührt!
Es freut mich, dass ihr so viel Interesse an meinen Plänen habt und auch in Zukunft mehr darüber hören wollt. 

Wie der Titel und das Titelbild vermuten lässt, soll es heute um Carrot Cupcakes gehen.
Meine Liebe für Carrot Cake habe ich in Bangkok entdeckt, in einem zauberhaften Café, dass ich euch in meinem Bangkok Blogpost auf jeden Fall noch vorstellen werde.

Der Kuchen, den ihr auf dem folgenden Bild seht, ist die Ursache!
Ein zauberhaft leckerer und saftiger Carrot Cake mit köstlichem Cream Cheese Frosting!

Schon beim ersten Bissen war klar: Den muss ich Zuhause nachmachen!


Und so stand ich am Freitag, bei regnerischem 1. Mai Wetter in meiner Küche und habe fleißig gebacken.

Es gab nur ein Problem!
Meine Springform hat sich vor kurzem von mir verabschiedet, eine neue hat es in der Zwischenzeit noch nicht in meine heiligen Hallen (auch Küche genannt ;-)) geschafft und so musste eine andere Idee her.
Dass es nun Cupcakes, statt Kuchen werden sollten, war schnell klar und so machte ich mich motiviert ans Werk, immer den herrlichen Geschmack aus Bangkok im Hinterkopf!

Das Ergebnis kann sich aus meiner Sicht echt sehen (und schmecken) lassen und deshalb habe ich heute das Rezept für euch mitgebracht:

Für ca. 10 Carrot Cupcakes braucht ihr folgende

Zutaten:
2 Eier
125g Zucker
125ml neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
180g geriebene Karotten 
100g gemahlene Mandeln
125g Mehl 
(bei einer Glutenunverträglichkeit kann das Mehl eins zu eins durch gemahlene Mandeln ersetzt werden)
1TL Backpulver
1/2 TL Zimt

Für das
Frosting:
200g Frischkäse
100g weiche Butter
100g Puderzucker


Und so geht's:

Schritt 1:
Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Schritt 2:
Die Eier und den Zucker einige Minuten schaumig rühren.

Schritt 3:
Das Öl, die geriebenen Karotten und die gemahlenen Mandeln hinzufügen und kurz unterrühren.

Schritt 4:
Das Mehl, das Backpulver und den Zimt vermengen und ebenfalls der Teilmischung zugeben.
Alles nur kurz miteinander verrühren, bis die Zutaten vermischt sind.

Schritt 5:
Den Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und anschließend das Ganze für ca. 20 Minuten bei 180°C Umluft backen.


Während die kleinen Carrot Cakes im Backofen backen habt ihr genug Zeit, um das Frosting vorzubereiten.
Hierfür einfach alle benötigten Zutaten gut miteinander verrühren und in einen Spritzbeutel füllen. Anschließend macht es Sinn, das Ganze noch ein wenig in den den Kühlschrank zu stellen, da die Minis nur im abgekühlten Zustand verziert werden sollten.
Nach dem Abkühlen einfach nur noch den Carrot Cupcakes ihr süßes Häubchen verpassen und fertig sind die kleinen Köstlichkeiten!

Wenn ihr wollt, könnt dem Frosting noch 1-2 Prisen Zimt hinzufügen!
Von Zimt kann man meiner Meinung nach sowieso nie genug haben, egal zu welcher Jahreszeit :-)

Außerdem könnt ihr eurer Teigmischung noch ein paar Rosinen hinzufügen. Die sind nämlich auch Bestandteil des Bangkok "Originals", das ich als Geschmacksvorlage benutzt habe.


Die kleinen Carrot Cupcakes haben genau die richtige Größe und ich bin sowieso ein Fan von "Kuchen", den man in die Hand nehmen kann und für den man kein lästiges Besteck braucht :-D

Ich wünsche euch nach diesem langen Wochenende einen herrlichen Start in die neue Woche!
Lasst es euch gut gehen! :-)

Viele herzliche Grüße





Leave a Comment

  1. Liebe Mia,
    namnamnam :) Ich hätte bitte gerne ein Cupcake von Dir. Jetzt, sofort! ;)
    Oh mann, die sehen echt gefährlich lecker aus...
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lea,
    das sind sie auch!
    Schwupps, waren kaum dass sie fertig und fotografiert waren, schon zwei verschwunden :-D
    Hab einen schönen Start in die neue Woche!
    Viele herzliche Grüße
    Mia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mia,
    da wird mir mal wieder klar: Carrot Cake muss ich einfach auch mal machen. Ich hab mittlerweile so viele leckere Rezepte gesehen, da sollte ich einfach mal anfangen nachzubacken :)
    Rosinen bleiben bei mir allerdings draußen ;)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich unglaublich über eure Gedanken, Meinungen und Worte!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...